AstroYoga


DEINE YOGA-REISE DURCH DIE STERNZEICHEN


Die Yoga-Reise durch die Sternzeichen orientiert sich am Zyklus der Sonne und beginnt am 20.03.2021, dem Tag der Astrologie und dem Beginn des astrologischen Jahres. Die Tage werden länger und die Sonne nimmt überhand. Die Sonne symbolisiert unsere Vitalität, Lebensenergie (Prana) und unser Selbstbewusstsein.

  

Jede Einheit beginnt mit einer astrologischen Einführung über das jeweilige Sternzeichen. Wir wollen es kennenlernen und ein Bewusstsein dafür schaffen. Die anschließende Yoga-Praxis ist von den Qualitäten des jeweiligen Sternzeichens gefärbt und auf den entsprechenden Körperteil abgestimmt. In der Endentspannung kannst Du über das persönliche Erlebnis und den entstandenen Einsichten reflektieren.

WER IST AUF DIESER REISE RICHTIG?


Die durch die Tierkreiszeichen und Planeten inspirierte Yoga-Praxis richtet sich an alle bereits praktizierenden sowie ganz neuen Yogis ALLER Sternzeichen. Die einzelnen Yoga-Sequenzen entsprechen den Qualitäten und der Natur (im Innen und Außen) des jeweiligen Tierkreiszeichens. Sie können von feurig-aktiv über luftig-leicht und erdend-ruhig bis hin zu fließend-kreativ reichen. Du musst also beispielsweise kein/e Widder-Geborene/r sein, um Dich im Widder wiederzufinden. Die Urkraft des Widders kann Dir z.B. helfen, einen Neubeginn zu wagen, eine Herausforderung zu meistern, voller Mut und Selbstvertrauen Dich für die Zukunft bzw. eine neue Perspektive zu öffnen.

 

Und ganz wichtig: Du musst nicht erst noch gelenkiger, trainierter oder gar schlanker werden!

 

Sowohl im Yoga als auch in der modernen Astrologie geht es um Selbsterkenntnis.  Wir wollen mit unserer Yogareise neue Sichtweisen und Perspektiven für das Leben eröffnen.

WIE KANNST DU DEINE FAHRKARTE LÖSEN?

Einfach das Sternzeichen Deiner Wahl bestellen (siehe weiter unten) und Du erhältst Dein Programm als Video-Download per Email. Der Energieaustausch entspricht €24,- pro Programm und kann mittels PayPal oder Überweisung erfolgen.

UND SO SIEHT DEIN FAHRPLAN DURCH

DIE STERNZEICHEN AUS:

DEINE 1. ETAPPE:

Der Widder ist das Eröffnungszeichen des neuen astrologischen Jahres und läutet den Frühling ein.  So wie die Natur, Pflanzen und Knospen bereit sind, energiegeladen zu sprießen, beginnen wir mutig und kraftvoll unsere Yogareise. Wir aktvieren Prana und gehen in Resonanz mit unserer Ich-Stärke, Vitalität und Initiativkraft.

Die vom Tierkreiszeichen Widder inspirierte Yoga-Praxis beinhaltet eine feurige und Yang-dominierte Sequenz. Wir werden den Kreislauf so richtig in Schwung bringen, aus allen Poren schwitzen und vielleicht auch über unsere eigene Natur hinauswachsen.

Als ganz neuer Yogi wirst Du das Feuer des Widders vielleicht noch etwas mehr spüren, aber sei beruhigt: die damit verbundene Herausforderung und der dafür nötige Mut sowie das uns innewohnende Durchhaltevermögen, kann uns alle außer Atem bringen! ;D

Energieaustausch: €24,-

 

DEINE NÄCHSTE ETAPPE:

WER SIND WIR?

Wir sind zwei Freundinnen, die ihre Passion zum Beruf gemacht haben. Zwei Freundinnen, die ihre Berufung lieben und ihre Visionen in diesem ersten wunderschönen gemeinsamen Wirken zusammengebracht haben. Was zu Beginn als ein einmaliger Workshop im Präsenzunterricht angedacht war, ist nun – im Zeichen unserer Zeit und des kürzlich begonnen Jupiter-Saturn-Zyklus im Wassermann – zu einer 12-teiligen Workshop-Reihe geworden, welche die magische Verbindung von Yoga und Sterne weit über unsere räumlichen Grenzen zu allen Gleichgesinnten hinaustragen darf.

Wir freuen uns aus ganzem Herzen, mit Dir auf diese so facettenreiche Reise zu gehen und Dich mit jeder unserer zwölf Etappen näher zu Dir und Deinem einmaligen Mix an wunderbaren Qualitäten zu bringen. So einzigartig wie Dein Horoskop ist, so einzigartig bist auch DU!

Mehr zu Vroni findest Du HIER.

Mehr zu Stefanie findest Du HIER.


WER SPIELT DIE MUSIK?

Die eigens komponierte Musik unseres lieben Freundes, Herzensmenschen und Vollblutmusikers Mario E. Ducoing wird Dich auf unserer Yoga-Reise durch die Sternzeichen tragen und tiefer eintauchen lassen.


Noch ein paar Infos:

ASTROLOGIE

Seit Jahrtausenden beobachten die Menschen den Sternenhimmel, die Planeten und ihre Bewegungen durch die 12 Sternzeichen und schreiben darüber Geschichten und Mythen. Die Sternbilder und Himmelskörper dienten den Seefahrern und Reisenden als Navigationshilfe und stellen die Grundlage unserer Kalender und Zeiteinteilung dar. Auch in der heutigen Zeit können wir den Lauf der Sonne, des Mondes und der Planeten zur Orientierung auf unserer Lebensreise nutzen.

 

Die westliche Astrologie hat ihre Ursprünge in Babylonien und Ägypten und wurde von den Griechen weiterentwickelt. Die beobachteten Zusammenhänge zwischen den Bewegungen der Himmelskörper und irdischen Geschehnissen wurden aufgezeichnet und als Deutungs- und Berechnungsgrundlage weiterentwickelt.

Die moderne Astrologie beruht auf dem hermetischen Prinzip „Wie oben, so unten“ und sieht eine Verbindung zwischen Makro- und Mikrokosmos. Das Wort „Kosmos“ bedeutet Ordnung. Die moderne Astrologie will nicht konkrete Geschehnisse weissagen, sondern das Potential, die Anlagen und das Wesen eines Menschen mittels Symbolen und Sinnbildern beschreiben. Durch die „himmlische“ Perspektive kann sie zur Sinnfindung und Persönlichkeitsentfaltung auf der Erde beitragen.

 

YOGA & ASTROLOGIE


Patanjali, ein indischer Gelehrter, beschreibt in den Versen der Yoga Sutra (ca. 200 v. Chr.), wie sich die Yogis bereits in frühen Zeiten am Sternenhimmel orientierten und alles, was sie über sich sahen, auch in sich wiederfanden: die Sterne, die Sonne, den Mond. Der Blick in den Kosmos im Außen, ermöglicht den Blick auf das Universum im Innen:

 

Meditation über die Sonne bringt Wissen über den Kosmos.

Meditation über den Mond bringt Wissen über die Sterne.

Meditation über den Polarstern bringt Wissen über die kosmischen Bewegungen.

Das Bewusstsein auf den Nabel, den Mittelpunkt des Körpers, gerichtet zu halten fördert intuitives Wissen über den Leib.

Sutra 3.26-3.29

 

So gründen alle verschiedenen Yoga-Ausprägungen/Stile auf Hatha Yoga. „Ha“ bedeutet in Sanskrit Sonne und „tha“ Mond. Im Yoga vereinen wir also unsere Sonne (männliche Energieanteile) und unseren Mond (weibliche Energieanteile) in uns.

 

Mehr zu Yoga findest Du HIER.